BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Projekte

Im Rahmen von Projektfördermitteln bietet frauen für frauen e.V. Projekte an für bestimmte Zielgruppen und/oder zu einzelnen Themen.

 

Wenn Sie für Ihre Einrichtung oder für eine Gruppe von Frauen oder Mädchen ein Angebot suchen, sprechen Sie uns gerne an!

 

Präventionsprojekt gegen sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen

 

Seit Februar 2022 ist eine zusätzliche 1/2 Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt bei frauen für frauen e.V. eingerichtet und plant verschiedene zusätzliche Angebote.

Manches wird schon lange umgesetzt, wie z.B. die Kurse in Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen.

Ein Konzept zu einem Workshop zu KO Tropfen ist erarbeitet und richtet sich vorwiegend an Schülerinnen ab ca 15 Jahren. Dies wird den Schulen im Kreis angeboten und umfasst 2-3 Unterrichtsstunden

 

Projekt Beratung und Unterstützung für von Gewalt betroffene traumatisierte geflüchtete Frauen

 

In den Jahren 2016 - 2018 konnten Mittel für ein umfangreiches stabilisierendes Angebot für traumatisierte geflüchtete Frauen akquiriert werden.

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen konnten sich durch Fortbildungen weiter qualifizieren zu Themen wie "Flucht und Traumatisierung", "Kultursensible Therapie- und Beratungsarbeit", "Erfordernisse in der Beratung mit Sprachmittlung", "Aufenthalts- und Asylrecht für Migrantinnen mit Gewalterfahrung".

Die Vernetzung mit Einrichtungen der Flüchtlings- und Migrationshilfe wurde ausgebaut und mehrere Gruppen- und Informationsveranstaltungen von frauen für frauen e.V. angeboten:

  • Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für geflüchtete Frauen und Integrationshelferinnen
  • Tanzangebot
  • Informationsveranstaltungen bei interkulturellen Cafés
  • Sprechstunde in der Zentralen Unterkunftseinrichtung in Schöppingen
  • "Train the Trainer" Schulungen für Mitarbeitende in der Flüchtlingsarbeit

Es konnte Informationsmaterial in verschiedenen Sprachen erworben, hergestellt und in Umlauf gebracht werden.

Leider stehen die Fördermittel nicht mehr zur Verfügung. Frauen mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrungen nehmen die Beratungsangebote von frauen für frauen e.V. seit den Projektjahren aber deutlich mehr an und sind natürlich herzlich willkommen.

 

Präventionsprojekt für Frauen und Mädchen mit Behinderung

In den Jahren 2013 und 2014 wurde mit Hilfe von Fördermitteln dieses Projekt umgesetzt. Es fanden Kurse in Selbstbehauptung und Selbstverteidigung an Förderschulen im Kreis Borken statt, angebunden waren Informationsabende für Eltern und Lehrkräfte.

Für Mitarbeiterinnen in der Behindertenhilfe wurden ebenfalls Kurse angeboten.

Artikel zu einer Fortbildung beim Benediktushof         Quelle: Borkener Zeitung 12.03.2013

 

Am 13.03.2014 haben wir die Fachtagung „Schutz vor Gewalt für Frauen mit Behinderung – Kompetenzen bündeln und vernetzen“ in Zusammenarbeit mit unserem Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V., dem Netzwerkbüro Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW, dem Arbeitskreis gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Münster und dem LWL durchgeführt.

Flyer zur Tagung